• Home

Sepa_2_klein.jpg

Jetzt Schritt "zwei" der SEPA-Umstellung durchführen

Ab dem 01. Februar 2014 ist es Pflicht: Private Haushalte und Unternehmen 32 Länder müssen per Gesetz ihre Zahlungsart von Lastschrift auf IBAN und BIC umstellen. Die sogenannte SEPA-Umstellung haben laut CRN (Stand September 2013) erst ein Drittel der deutschen Unternehmen vorgenommen. Der Begriff Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum, auf Englisch Single Euro Payments Area (SEPA) bezeichnet den geplanten europaweiten einheitlichen Zahlungsraum für Transaktionen in Euro.

Wir führen Sie in fünf Schritten zur neuen Zahlungsart, so dass Sie vor dem 01. Februar 2014 Ihre Zahlungsart auf SEPA umgestellt haben. Dazu liefert die Version 14 von büro+ und ERP-complete (microtech) nun den zweiten Schritt zur Vorbereitung auf SEPA. Sie sollten für die SEPA-Umstellung ausreichend Zeit einplanen, da im Bereich der Zahlungsarten umfassende Eingaben und Entscheidungen durch den Anwender zu treffen sind, die der SEPA-Umstellungsassistent nicht automatisch durchführen kann.

Nach dem Schritt 1, der Planung der SEPA-Umstellung, werden im zweiten Schritt nun die berechneten IBAN und BIC in die Datenbank eingepflegt.

Für weitere Informationen, was SEPA ist und was Unternehmen dabei beachten sollten, schicken Sie eine E-Mail mit dem Stichwort „SEPA“ an connie.kelting@hampe.net